Parkordnung

Parkordnung - Der Park

Damit Planten un Blomen allen Besuchern Erholung und ungetrübte Erlebnisse bieten kann, wird der Park mit großer Sorgfalt gepflegt. Helfen Sie mit und beachten Sie bei Ihrem Besuch insbesondere bitte folgende Regeln:

Fahrradfahren
Wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, können Sie Ihr Rad an einem der Eingänge abstellen. Im Park selbst müssen Fahrräder geschoben werden. Fahrradfahren ist im Park nicht erlaubt.

Hunde
dürfen „an kurzer Leine“ durch den Park geführt werden. Im Teehaus und in die Schaugewächshäuser können Hunde nicht mitgeführt werden. Es ist nicht erlaubt, Hunde frei laufen zu lassen oder sie auf Spielplätze und Rasenflächen mitzunehmen.

Grillen
oder offene Feuer z.B. durch Fackeln, Kerzen etc. sind nicht erlaubt.

Baden
in den Wasseranlagen des Parks ist nicht erlaubt. Es besteht eine hohe Unfallgefahr!

Fußball spielen
ist im Park nicht möglich. Die Rasenflächen sind als Liegeflächen freigegeben. Eine größere Freifläche für Fußball gibt es nicht.

Skateboard/Inlineskates
können auf der Rollschuhbahn benutzt werden. In der Parkanlage ist das Skaten nicht gestattet.

Musik
insbesondere mit Unterhaltungselektronik, kann nur in einer Lautstärke gehört und selbst musiziert werden, soweit sie keinen Lärm für die anderen Parkbesucher erzeugt. Verstärkeranlagen sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Spielgeräte
der Kinderspielplätze sind für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zugelassen. Die Geräte der Kleinkinderspielplätze sind den Kindern bis zum sechsten Lebensjahr vorbehalten.

Pflanzbeete/Pflanzen
Die bepflanzten Flächen dürfen selbstverständlich nicht betreten werden und Blumen, Zweige und Früchte dürfen nicht gepflückt werden.

Kraftfahrzeuge
Das Befahren des Parks mit Kraftfahrzeugen ist ohne gesonderte Erlaubnis nicht erlaubt.

Verkauf
Das Anbieten von Waren und Diensten im Park ist nicht erlaubt.

Fundsachen
Im Parkgelände gefundene Gegenstände sind der Parkaufsicht zu übergeben. Die Parkaufsicht hat jeweils an den Spielplätzen einen Standort. Die Kollegen bewahren die Fundsachen einige Tage bei der Parkaufsicht auf und geben sie dann an das Zentrale Fundbüro Hamburg weiter.

Besucherinnen und Besucher nutzen sämtliche Einrichtungen und Anlagen auf eigene Gefahr. Bei Eis und Schneeglätte gilt dies insbesondere für die Benutzung der Wege und Treppen. Bei Unfällen wird keine Haftung übernommen.